Science of Happiness at Work™

Gregory Arena Coaching & Entwicklung, Führung & Persönlichkeit Leave a Comment

Kurzbeschreibung:
Es handelt sich um die Wissenschaft der Organisationsleistung. Unser System ermöglicht Ihnen die Ermittlung und Analyse der Mindset-Faktoren, die die Leistungsfähigkeit sowie die Entfaltung des individuellen Potentials der Mitglieder eines Teams oder einer Organisation beeinflussen. Auf dieser Basis können Handlungen zur Optimierung der Einzel- oder Teamleistung abgeleitet werden, für die wir ebenfalls Tools anbieten. (Gruppenübungen und Training)

Charakteristische Merkmale:
• Assessment (Einzel, Gruppe, 360)
• Auf das Performance-Happiness Modell ausgerichtete Coaching/Training Tools
• Messbarkeit des Zusammenhangs zwischen Happiness (Mindset) und Leistung
• Happpiness als geteilte Verantwortung zwischen den Mitarbeitern und den Führungskräften

Einsatzgebiete und Anwendungsfelder:
Einsatzgebiete:
• Unternehmen, die ihre Leistung über die Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen möchten
• Führungskräfteentwicklung
• Coaching im beruflichen Kontext
Zielgruppe: OE Berater, Unternehmen (für den internen Gebrauch) sowie Coaches
Branchen: Alle

Durchführung und Ablauf:
1. Online Assessment: Einzelfragebogen oder 360 Fragebogen
2. Bericht generieren: Einzel, Team, Organisation, 360
3. Debrief der Stakeholder anhand der Berichte
4. Maßnahmen und Schwerpunkte ableiten
5. Maßnahmen anhand der zur Verfügung stehenden Tools durchführen

Theoretische Grundlage:
Science of Happiness at Work beruht auf den Erkenntnissen der positiven Psychologie, wobei diese in unserem Fall speziell auf den Arbeitskontext sowie auf Leistung am Arbeitsplatz angewendet werden. Die Inhalte stammen ansonsten aus eigener, 8-jähriger Forschungsarbeit.

Die Fragen die unsere Forschung beantworten sollte waren folgende:
• Gibt es ein statistisch valides Modell, das die innere Haltung (Mindset) definiert, die für eine optimale Einzelleistung sowie die Entfaltung des eigenen Potentials erforderlich ist?
• Können die festgestellten Modellelemente positiv beeinflusst werden?
• Kann eine Verbesserung dieser Faktoren mit einer erhöhten Leistung nachgewiesen werden?

Die Antwort auf alle drei Fragen ist ja. Das ist die Grundlage für den Ansatz.

Wissenschaftliche Grundlage und Gütekriterien:
Als erster Schritt wurden iPPQ Themen/Faktoren in Fokusgruppen und Interviews mit leitenden Angestellten, Mitarbeitern mit Linienfunktionen und MBA Studenten erarbeitet. Fokus dieser Arbeit waren die Dinge, die aus Sicht der Probanden zur ihrer Happiness und Leistung im Job beitragen. Aus dieser Liste an Themen und Faktoren wurde die endgültige Liste anhand einer „Exploratory Factor“ Analyse herausgearbeitet.

Jedes iPPQ Element zeigt eine Normalverteilung und hat eine Kurtosis < 1. Alle Skalen haben eine akzeptable Reliabilität gemäß Cronbach Alpha (alle Ergebnisse > 0,7). Alle Elemente sind selbst-aussagen. Allerdings hat es noch keine negativen Rückmeldungen zur sozialen Akzeptanz gegeben. Das iOpener Institute for People and Performance ist dabei, die Anzahl der Kategorien für die es Normwerte gibt zu erweitern und diese regelmäßig zu aktualisieren.

Auswertungen und Testergebnisse:
Auswertungen gibt es in unterschiedlichen Formen:
• Einzelbericht
• Teambericht (Verdichtung von 9 bis 75 Einzelberichten)
• Organisationsbericht (Übersicht von Team Ergebnissen)
• 360 Bericht
Die Team und Organisationberichte werden inklusive aller Einzelbericht ausgeliefert.

 

Entwicklung und Vertrieb:
Der Vertrieb erfolgt im deutschsprachigen Raum über die Left & Right Brain Solutions GmbH, mit Sitz in Erding bei München. www.lrb-solutions.com
Die Left & Right Brain Solutions GmbH vertritt in diesem Zusammenhang das iOpener Institute for People and Performance, mit Sitz in Oxford, UK. www.iopenerinstitute.com

Ausbildung und Zertifizierung:
Dauer: 2 Tage zuzüglich anschließender praktischen Arbeit mit dem System
Termine: siehe www.iopenerinstitute.com
Für Unternehmen und Gruppen können weitere Termine vereinbart werden.

Schreibe einen Kommentar